Niederlage in der Schlussphase

Niederlage in der Schlussphase

Oberliga 28.03.2018

1:4-Niederlage beim FV Diefflen // Alex verwandelt Foulelfmeter

Dillingen/Saar. Eine bittere Niederlage gab es für den SC 07 Idar-Oberstein im saarländischen Dillingen. Durch die 1:4-Niederlage beim FV Diefflen fällt der SC 07 auf den 11. Tabellenplatz zurück.

Knack- und Wendepunkt der Oberliga-Begegnung zwischen dem FV Diefflen und dem SC Idar war die 81. Minute. Chris-Peter Haase, der bullige Stürmer der Hausherren, erzielte mit einem Billiardtor den 1:1-Ausgleich. Danach spileten sich die Saarländer in einen wahren Rausch und nur drei Minuten später traf Jan Issa zur Führung des FVD. Damit nicht genug, in der 88. Minute erhöhte Fabian Poss nach einem Missverständnis der SC-Abwehrreihe auf 3:1, bevor Christian Eggert in der Nachspielzeit mit einem Freistoß-Hammer aus knapp 30 Metern zum 4:1-Endstand traf. Der FV Diefflen hatte in der Schlussphase eine Partie gedreht, in dem der SC über lange Zeit wie der sichere Sieger aussah.

Denn das Spiel begann vielversprechend für den SC. Mittelstürmer Lucas da Silva wurde bereits in der dritten Minute schön freigespielt und kam vor dem herausstürmenden Keeper des FVD an die Kugel und bediente Alex do Nascimendo. Der SC-Angreifer war auf dem Weg zur Führung, als er im Strafraum vom Marvin Guss umgemäht wurde. Die logische Konsequenz: Rote Karte für Guss und Elfmeter für Idar. Der gefoulte selbst schnappte sich die Kugel und versenkte den Strafstoß sicher zur Führung im rechten Eck. Anschließend sahen die 300 Zuschauer eine kampfbetonte, intensive Begegnung, die kaum zur Ruhe. Diefflen erhöhte sofort das Risiko und Keeper Enver Marina agierte fortan in Manuel-Neuer-Manier. Dabei hatte der erfahrene Torwart gleich zweimal riesiges Glück. Denn nach einen Diagonalpass des SC-Innenverteidigers Andre Petry kam Lucas da Silva kurz vor Marina an den Ball, schaffte es jedoch nicht, den Ball an dem Herausstürmenden vorbei zu spitzeln. Nach einer halben Stunde hatte Lucas da Silva erneut die Möglichkeit, die Führung auszubauen, doch einen Meter vor der Linie traf er den Ball nicht richtig und die Chance verpuffte. Und auch Justus Klein war bei einem erneuten Diagonalpass vor Marina am Ball und lupfte die Kugel über den Keeper. Der Ball wurde diesmal noch von einem Abwehrspieler von den Linie gekratzt. Diefflen hingegen hatte nur eine nennenswerte Chance. SC-Torsteher Christopher Bleimehl lenkte den Fernschuss der Saarländer sehenswert um den Pfosten.

Auch zu Beginn des zweiten Abschnitts sah es zunächst eher nach einem SC-Treffer aus, auch wenn Diefflen in der 50. Minute ein Tor erzielte, was aber augrund einer Abseitsposition nicht anerkannt wurde. Marina verdaddelte in der 52. Minute das Spielgerät, doch von den Diefflen-Fans ungeliebte Tim Hulsey, dessen Schuss blockten die Hausherren zur Ecke. In der 60. Minute ein technisches Kabinettstück von Lucas da Silva, der sich gleich gegen zwei Gegenspieler durchsetzt. Seinen Drehschuss allerdings parierte Marina mit der Flugeinlage. "Wir haben einfach nicht den Sack zugemacht", ärgerte sich Murat Yasar nach dem Spiel. Erst ab der 70. Minute erhöhte Diefflen wieder die Offensivbemühungen. In der 75. Minute hatte SC-Schlussmann Glück, dass ein Fernschuss an den Pfosten klatschte. Der Rest ist bekannt, und der SC unterlag letztendlich mit 1:4. Murat Yasar war sichtlich angefressen: "Wir haben bis zum Gegentor nur ganz wenig zugelassen. Wir waren griffig und haben gut gespielt. Leider hat uns im Spiel nach Vorne die Ruhe und notwendige Präzision gefehlt um die Partie vorzeitig zu entscheiden."

Unser SC 07 fällt damit auf dem 11. Tabellenplatz zurück und empfängt am Samstag den FSV Jägersburg im Haag (wok).

FV Diefflen

4 : 1

SC 07 Idar-Oberstein

Dienstag, 27. März 2018 · 19:00 Uhr

Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar · 29. Spieltag

Schiedsrichter: Vincent Hardt Assistenten: Roman Herberich, Dirk Huster Zuschauer: 300

Startaufstellung