Budenzauber

Budenzauber

 1.FCK verliert beim Budenzauber zwei Endspiele

Hallenfußball 124 Mannschaften bei den sechs Turnieren des SC Idar-Oberstein – Gastgeber gewinnen bei den A-Junioren

Idar-Oberstein. Hallenfußball pur bot der SC Idar-Oberstein am vergangenen Wochenende bei seinem „Budenzauber“ in der Bein-Sporthalle in Weierbach. 124 Mannschaften waren es am Ende, die in sechs Jugendturnieren von der F- bis zur A-Jugend auf Torejagd gingen. „Ich war sehr, sehr zufrieden mit dem Ablauf“, sagte Cheforganisator Wolfgang Krins. Vier gemeldete Teams reisten kurzfristig nicht an, brachten die SC-Verantwortlichen damit aber kaum aus der Ruhe. „Sie haben wenigstens noch abgesagt, aber kurzfristig konnten wir natürlich nicht mehr für Ersatz sorgen“, erklärte Krins, der die gute Leistung der Schiedsrichter in allen Turnieren herausstrich. Auch mit der Zuschauerresonanz war er zufrieden, räumte aber ein, dass er sich gerade beim B-Junioren-Turnier mehr Publikum gewünscht hätte. Wer in den beiden Hallen „auf der Bein“ war, der dürfte seinen Besuch nicht bereut haben, denn die Kinder und Jugendlichen boten durchweg Fußball auf ordentlichem bis gehobenem Niveau. etwas Pech hatte der 1. FC Kaiserslautern. Die kleinen Roten Teufel standen in zwei Endspiele, konnten aber keinen Budenzauber-Titel einheimsen. Die Turniere im Einzelnen:

F-Junioren

„Alle haben Spaß gehabt und wir haben uns darüber gefreut, dass die TSG Kaiserslautern schon für das kommende Jahr zugesagt haben“, meinte Krins. Gemäß den Kinderfußballregeln wurde hier kein Turniersieger ermittelt.

E-Junioren

Das Turnier begann mit einer Panne, für die die Organisatoren freilich nichts konnten. Wegen eines Absprachefehlers waren die eingeteilten Schiedsrichter aus dem Kreis Bad Kreuznach zunächst nicht angereist. Nur Christian Wendel, der Obmann des Kreises Bad Kreuznach, war in der Halle. „Drei Väter sind dann kurzfristig eingesprungen, die das toll gemacht haben“, freute sich Krins über die Bereitschaft von Patrick Nicodemus (ein Spitzenschiedsrichter des Kreises Birkenfeld), Arne Wolf und Sudarshan Kumar.

Kurios: Mit dem ASC Dudweiler gewann das Turnier ein Team, das zunächst gar nicht eingeplant war, aber unbedingt teilnehmen wollte. „Den Kontakt hat uns Christian Lindecke, der Jugendleiter der Spvgg Wildenburg, vermittelt“, erzählt Krins. „Er hat uns erzählt, dass Dudweiler wahnsinnig gerne bei uns starten wollte, aber unser Teilnehmerfeld war voll.“ Doch dann sagte die SV Elversberg ab. „Die Elversberger haben uns aber gleich den ASC Dudweiler als Ersatz vorgeschlagen. Und da haben wir natürlich zugeschlagen“, lacht Krins. Und der ASC Dudweiler dokumentierte dann eindrucksvoll, dass seine E-Junioren im Augenblick zu den besten im Saarland zählen. Im Halbfinale eliminierte der ASC den 1. FC Kaiserslautern, der zuvor die Jungs vom SC Idar-Oberstein 4:1 besiegt hatte. Im Endspiel hatte dann die zweite Kaiserslauterer Mannschaft keine Chance. 5:0 gewann Dudweiler gegen die TSG. Für das einzige Gegentor des ASC in der Vorrunde sorgte der SC Birkenfeld beim 1:1. Luca Aust vom Futsal-Team Hunsrück wurde zum besten Torhüter und Lee Wollscheid vom ASC Dudweiler zum besten Spieler gewählt.

D-Junioren

„Vom Niveau her war dies das stärkste Turnier“, fand Krins. Beide Teams des JFV Rhein-Hunsrück erreichten das Halbfinale. Die U12 verlor unglücklich gegen den 1. FC Kaiserslautern und wurde dann im Endspiel von ihrer U13 quasi „gerächt“. Die älteren Semester des Jugendfördervereins besiegten die kleinen Roten Teufel 1:0. Philipp Scherer erzielte das Siegtor. Ins Halbfinale war der JFV durch ein 3:2 gegen den SC Lerchenberg eingezogen. Ali Ötztürk vom 1. FCK wurde zum besten Spieler, Ben Pies vom JFV Rhein-Hunsrück U 12 zum besten Torwart gewählt. Die meisten Tore schoss Ousmane Sannoh vom SC Idar-Oberstein, der in der Zwischenrunde am SC Lerchenberg 1:3 gescheitert war.

C-Junioren

Wie schon bei E- und D-Junioren kam der 1. FC Kaiserslautern zwar ins Endspiel, schaffte den Turniersieg aber nicht. Rot-Weiß Frankfurt gewann 2:1 und verteidigte damit seinen Titel. Kurioserweise erreichten zwei Zweite der Vorrundengruppen das Endspiel. Dem 1.FCK drohte sogar das Aus. Gastgeber SC Idar-Oberstein hätte die Betzenberg-Jungs nach Hause schicken und sich selbst in die Zwischenrunde katapultieren können. Ein Unentschieden hätte gereicht. Doch der FCK war zu stark und gewann 5:1. Im Halbfinale gewannen die Lauterer dann 3:2 gegen den SC Hauenstein 2, während Frankfurt Thomas Riedls JFV Nord-West-Pfalz 2 2:0 schlug. John Peter Sesay von Rot-Weiß Frankfurt wurde zum besten Spieler und sein Mannschaftsgefährte David Janietz zum besten Torwart gekürt. Elias Rheinheiner vom JFV Nord-West-Pfalz 2 schoss die meisten Tore.

B-Junioren

Ein tolles Finale lieferten sich der Ludwigshafener SC und Rot-Weiß Frankfurt. Fünf Tore in neun Minuten belegen das Spektakel, das der LSC 3:2 für sich entschied. „Das war eine super Werbung für den Jugendfußball“, fand Krins. Bemerkenswert: Kevin Brauchle von der JSG Wöllstein/Frei-Laubersheim wurde zum besten Torwart gekürt, obwohl sein Team über die Vorrunde nicht hinauskam.

A-Junioren

Der SC Idar-Oberstein wurde hier seiner Favoritenrolle gerecht und besiegte im Finale den SV Buhlenberg 3:2. Gerade in seiner Endphase verlief das Turnier der Ältesten wahnsinnig spannend. Der SC Idar-Oberstein besiegte den FC Dossenheim 3:1, während sich der SC Birkenfeld und der SV Buhlenberg ein ganz enges Spiel lieferten. Dustin Kronenberger gelang das entscheidende Tor zum 3:2 für die Buhlenberger. Im Finale lag der SC 2:0 vorne, doch 30 Sekunden vor Schluss hatte Buhlenberg ausgeglichen. Die Freude währte nur kurz, denn Florian Zimmer schnappte sich die Kugel und schweißte sie in den Winkel zum 3:2-Sieg des SC Idar-Oberstein. Melvin Römer vom SV Buhlenberg wurde zum besten Spieler, sein Torwart, Fabian Jörg zum besten Keeper des Turniers gewählt. Florian Zimmer setzte sich sich die Torjägerkrone auf.

Sascha Nicolay

 

 

Sieger A-Junioren:

 

SC 07 Idar-Oberstein

 

 

Sieger B-Junioren:

 

Ludwigshafener SC

 

 

Sieger C-Junioren:

 

Rot-Weiß Frankfurt

 

 

Sieger D-Junioren:

 

JFV Rhein-Hunsrück

 

 

Sieger E-Junioren:

 

ASC Dudweiler

 

 

 

Ergebnisübersicht 2017: 

 Ergebnisse U9  Ergebnisse U11
 Ergebnisse U13  Ergebnisse U15
 Ergebnisse U15  Ergebnisse U19

 

Weitere Links:

 Werbespot Radio Idar-Oberstein

 

 

 

Der Budenzauber wurde unterstützt von:

 
     
     
     
     
     
     

 


     

 

______________________________________________________________




Zur Fotogalerie Budenzauber 2016
Einzelne Fotos können auf Anfrage in voller Auflösung angefordert werden.