Oberliga-Team beendet Negativserie

Oberliga-Team beendet Negativserie

Oberliga 25.03.2018

2:2 im Heimspiel gegen Salmrohr // SC-Team beweist Moral

Idar. Der SC 07 Idar-Oberstein hat seine Negativserie in der Fußball-Oberliga beendet. Im Heimspiel gegen den FSV Salmrohr kamen die Schmuckstädter beim 2:2 zu ihrem ersten Punkt im Jahr 2018. Zwar reduzierte sich der Abstand zu den potentiellen Abstiegsplätzen auf neun Zähler, doch andererseits überflügelt der SC in der Tabelle den FV Engers und liegt nun auf Platz 9.

Vor dem Spiel gegen den abstiegsbedrohten FSV Salmrohr – der zuletzt allerdings mit zwei Siegen in Folge aufhören ließ – forderte unser Trainer Murat Yasar, das die Mannschaft „an die zweite Hälfte des Dudenhofen-Spiels anknüpfen und wieder mit mehr Galle und Gier spielen muss“.

Der Aufforderung ihres Trainers kamen die SC´ler direkt nach und legten eine rasante Anfangsphase hin. Schon in der zweiten Minute legte Kapitän Andre Thom los und probierte es mit einem Schuss aus der zweiten Reihe. Nur eine Minute später köpfte Paolo de Sousa nach einer Ecke von Tim Hulsey an den Außenpfosten und in der sechsten Minute lenkte FSV-Keeper Philip Basquit einen Schuss von Hulsey gerade noch an die Latte. Nach zehn Minuten versuchte es dann „Turbo“ Felix Ruppenthal mit einem beherzten Schuss, der knapp am Gehäuse der Gäste vorbei rauschte. Eine tolle Startviertelstunde unseres SC,  doch weiterhin stand es 0:0. Allmählich konnten sich die Gäste befreien und waren dann an Effektivität nicht zu überbieten. So führte Salmrohr nach 23 Minuten, als Marco Unnerstall platziert aus 20 Metern einschoss. „Da fangen wir super an und lassen solch einfache Gegentore zu“, ärgerte sich Yasar. Damit nicht genug, Salmrohr erhöhte nur fünf Minuten später, als Hulsey FSV-Spieler Schädler im Strafraum foulte und Jakub Jarecki den fälligen Elfmeter verwandelte.

Idar war kurz geschockt, nahm dann aber wieder an Fahrt auf. Ein Freistoß Thoms´ verfehlte sein Ziel (31.), anschließend verhinderte Basquit gegen Hulsey (37.) den Anschlusstreffer und kurz vor der Pause scheiterte Alex do Nascimendo nach einer Einzelleistung am Torsteher der Gäste.

Nach der Pause rollte der Ball nur in eine Richtung, und zwar in die der Gäste. Der SC war total feldüberlegen und Salmrohr konnte sich während der gesamten zweiten Halbzeit keine Torchance mehr erarbeiten. Die Schmuckstädter hingegen belagerten nun die Hälfte des FSV und drängten auf den Anschluss. Justus Klein (47./50.), Christian Henn (49.) und Felix Ruppenthal (51.) sorgten direkt nach dem Wiederanpfiff für Gefahr, doch erst in der 70. Minute fiel das 1:2. Eine Flanke von Links köpfte Paolo de Sousa ins Tor. Jetzt wollte unser SC natürlich den Ausgleich und erhöhte nochmal den Druck. In der 85. Minute dann das vielumjubelte 2:2. Eine lange Flanke von Linksverteidiger Dennis Kaucher konnten die Gäste nicht klären und der eingewechselte  Lucas da Silva erzielte mit seinem sechsten Saisontor den Ausgleich. Die Idarer hatten im Anschluss noch die ein oder andere Chance, der Lucky Punch gelang dem Team aber nicht mehr. In der Nachspielzeit wurden sowohl SC-Kicker Christian Henn als auch der starke FSV-Torwart Basquit nach einer Rangelei des Feldes verwiesen, einen weiteren Treffer sahen die 401 Zuschauer jedoch nicht mehr.

„Wir haben super angefangen, dann zwei einfache Gegentore kassiert. Danach hat das Team Moral bewiesen und sich den Punkt hart erarbeitet. Wir waren heute das bessere Team“, analysierte Yasar. Mit dem Unentschieden im Haag klettert der SC auf den 9. Tabellenplatz und gastiert bereits am Dienstag beim FV Diefflen im saarländischen Dillingen (wok).

SC 07 Idar-Oberstein

2 : 2

FSV Salmrohr

Samstag, 24. März 2018 · 15:30 Uhr

Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar · 28. Spieltag

Schiedsrichter: Julian Geid Assistenten: Justin Joel Hasmann, Frederic Meier Zuschauer: 401

Startaufstellung