Niederlage in der Nachspielzeit

Niederlage in der Nachspielzeit

Oberliga 04.03.2018

1:2 beim 1.FCK II // Christoph Schunck verletzt

Mehlingen. Mit einer 1:2-Niederlage hat das Pflichtspieljahr des SC 07 Idar-Oberstein in der Oberliga RLP/Saar begonnen. Trainer Murat Yasar sprach anschließend von einem "gebrauchten Tag".

Die zweite Mannschaft des 1.FC Kaiserslautern kam besser ins Spiel als die SC-Mannschaft, was auch unser Coach so sah. "Man hat vor allem gesehen, dass der FCK schon letzte Woche spielte und uns die Wettkampf-Temperatur fehlte". So entschärfte Torwart Christopher Bleimehl bereits in der 7. Minute die erste Chance der Gastgeber, als er einen Fernschuß um den Pfosten lenkte. Nach 10 Minuten ging der SC dann in Führung. Alex do Nascimendo behauptete den Ball in der gegnerischen Hälfte und spielte das runde Leder zu seinem Landsmann Lucas da Silva. Der in den Testspielen treffsichere Angreifer stellte seine gute Form erneut unter Beweis und traf ins kurze Eck, 0:1. Dennoch blieb der Bundesliga-Nachwuchs die spielbestimmende Mannschaft. Zunächst parierte Bleimehl in der 16. Minute einen Flachschuss von Abu Hanna, nur drei Minuten später war er  geschlagen. Christian Kühlwetter, Topscorer der Roten Teufel, traf zum 1:1-Ausgleich.  

Danach flachte die Partie etwas ab, die Idarer stabilisierten sich und den Lauterern fehlte es an Präzision. In der 37. Minute dann der große Schock für die Mannschaft, Verantwortlichen und Fans unserer Rot-Weißen. Abwehrspieler und Routinier Christoph Schunck war zu Bode gegangen und musste mit einer Knieverletzung im Krankenwagen abtransportiert werden. Für ihn kam Stanislaw Gonscharik ins Spiel.

Nach der Pause wurde die Begegnung nicht besser. Es gab nur zwei Einschussmöglichkeiten. Nach 50 Spielminuten spielte SC-Linksverteidiger Dennis Kaucher - der ansonsten eine souveräne Leistung zeigte - einen Katastrophenball und so liefen gleich FCK-Angreifer auf das Tor von Bleimehl zu. Doch unser Keeper musste nicht einstreiten, da die Talente des Bundesligisten die Möglichkeit mit einer Abseitsposition beendeten.

Den nächsten Aufreger sahen die 121 Zuschauer im Nachwuchsleistungszentrum "Fröhner Hof" nach 77 Minuten. Der FCK brachte den Ball nicht aus der Gefahrenzone und plötzlich tauchte Gonscharik völlig blank an der Fünfmeterlinie auf. Der Idarer kam aber nicht zum Schuss, sondern zu Fall. Abu Hanna mähte unseren Spieler buchstäblich um. "Er trifft mich am Knöchel. Das war ein glasklarer Elfer. Ich lass mich doch nicht fünf Meter vor dem Tor fallen", regte sich der Gefoulte noch nach dem Abpfiff auf. Schiedsrichter Kokott ließ weiterspielen - eine Fehlentscheidung.

So deutete alles auf ein Unentschieden hin, als es in der Nachspielzeit noch eine Ecke für die Hausherren gab. Die gesamte SC-Mannschaft konnte die Situation aber nicht bereinigen und FCK-Akteur Shipnowski schaltete am schnellsten und drückte den Ball zum 2:1-Siegtreffer über die Linie.

"Die Verletzung von Schuncki, dem wir alle von hier aus Allerbeste wünschen, der nicht gegebene Foulelfmeter und ein Gegentor durch die letzte Aktion des Spiel sind schon genug Pech für ein Spiel", analysierte Yasar und hofft "das Schuncki´s Verletzung nicht so schwerwiegend ist, wie es zunächst den Anschein hat".

Für die SC-Mannschaft geht es am Samstag mit einem Heimspiel weiter. Am 26. Spieltag empfangen die Haag-Kicker den TuS RW Koblenz. Das Team vom Deutschen Eck ist aktueller Tabellennachbar der Idarer und steht auf dem 9. Tabellenplatz. Spielbeginn ist am Samstag um 15:30 Uhr im Haag-Stadion (wok).

 

1. FC Kaiserslautern 2

2 : 1

SC Idar-Oberstein

Samstag, 3. März 2018 · 14:00 Uhr

Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar · 25. Spieltag

Schiedsrichter: Adrian Kokott Assistenten: Julian Kuhn, Stephan Rüdiger Zuschauer: 121

Startaufstellung