Erster Heimsieg für Idar

Erster Heimsieg für Idar

Oberliga 20.08.2018

Die Oberliga-Elf schickt Diefflen mit 7:0 nach Hause

Idar: Der erste Sieg in der neuen Oberligasaison ist perfekt. Vor 308 Zuschauern hat der SC 07 Idar-Oberstein am Samstag (18.08.2018) den FV Diefflen mit 7:0 geschlagen.

Von Beginn an hat die Mannschaft von SC-Coach Murat Yasar das Spiel bestimmt. Spielerich sind die Gäste aus dem Saarland mit extrem frühen Anläufen zu unmöglichen Zeitpunkten und ohne Absicherung unterwegs gewesen. „Wir haben gewusst, dass sie extrem früh attackieren und haben uns Gegenmaßnahmen überlegt, die wir auch trainiert haben“, so Murat Yasar. Ein System, auf das sich die Hausherren eingestellt haben. In der 6. Spielminute hat Felix Ruppenthal das erste Mal die Kugel im Netz versenkt. In der 14. Spielminute erhöhte Lucas, dessen Einsatz im Training Anfang der Woche noch fraglich war, auf 2:0. Der FV Diefflen hatte eine Freistoßflanke von André Thom nur unzureichend abgewehrt und Lucas Alves da Silva kam aus dem Gewühl zum Schuss. In der 27. Minute erhöhte der Brasilianer auf 3:0. Lucas lief alleine aufs Tor zu, flankiert von seinen Mitspielern Justus Klein und Felix Ruppenthal und zog ab.

In der 30. Spielminute musste der Diefflener Torwart Marina nach Erhalt der Roten Karte vom Platz. Der Torwart hatte einen Ball abgefangen. Der SC-Innenverteidiger Christoph Schunck hat Marinas Laufweg gekreuzt, um ihn an einem schnellen Abschlag zu hindern. Dabei versetzte der Keeper ihm einen Tritt. Anstelle die Karte des Unparteiischen hinzunehmen, ist er noch auf diesen losgegangen. Diefflens Trainer Thomas Hofer hat sich in der anschließenden Pressekonferenz für das Verhalten seines Torwartes entschuldigt. „Ich möchte in aller Deutlichkeit sagen, dass das Verhalten unseres Torhüters nicht mit den Werten des FV Diefflen in Einklang zu bringen ist. Er hat eine Riesendummheit begangen. Ich möchte mich ausdrücklich beim Schiedsrichter entschuldigen“.

Diefflen musste also mit 10 Mann weiterspielen, was die Hausherren zum Vorteil ausgenutzt haben. Thiago hat den zuvor gepfiffenen Foul-Elfmeter zwar verschossen, aber daür in der 45. Spielminute zum 4:0 Pausenstand getroffen. Mit einem Traumtor von Justus Klein ging es in der 53. Spielminute weiter. Links im Strafraum drosch er einen aufgesprungenen Ball mit toller Schusstechnik in den hinteren Torwinkel zum 5:0. Ruppenthal erhöhte in der 59. Spielminute auf 6:0 und Tim Hulsey schloss in der 89. Spielminute einen Angriff über die rechte Seite mit einem Schuss aus spitzem Winkel ins rechte obere Eck zum 7:0-Endstand ab. Verletzungsbedingt und ohne die Chance auf eine weitere Auswechslung musste Diefflen das Spiel ab der 79. Minute nur noch mit neun Spielern weiterführen.

Trotz des 7:0 Erfolges sind im Haag Stimmen laut geworden, weshalb Idar nicht weiter mit letzter Konsequenz auf Torejagd gegangen ist. „Ich weiß ja, wie das hier ist. Wir haben jetzt 7:0 gewonnen, und da kommen schon die Ersten um die Ecke, die sagen, dass Diefflen so schwach war, dass wir eigentlich hätten 10:0 gewinnen müssen. Aber sieben Tore in der Oberliga muss man erst einmal schießen. Ich ziehe den Hut vor meiner Mannschaft. Wir werden das Spiel genauso wenig überbewerten, wie ich die Niederlagen zuletzt überbewertet habe. Die Mannschaft und ich freuen uns jetzt einfach mal.“ So Murat Yasar.

(huw)

SC Idar-Oberstein

7 : 0

FV Diefflen

Samstag, 18. August 2018 · 15:30 Uhr

Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar · 05. Spieltag

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.