Testspielniederlage in Mühlbach

Testspielniederlage in Mühlbach

Oberliga 02.07.2018

1:5-gegen den Drittligisten 1.FC Kaiserslautern // Kaucher muss verletzt raus

Mühlbach. Die Oberliga-Fußballer des SC 07 Idar-Oberstein haben das erste Testspiel mit 1:5 verloren. Gegen den Zweitliga-Absteiger 1.FC Kaiserslautern gab es in Mühlbach ein standesgemäße Niederlage.

Vor knapp 1300 Zuschauern zeigten die beiden Mannschaften ein gutes, sehr faires Spiel in Mühlbach bei Altenglan. Das Benefizspiel wurde zugunsten des benachbarten SV Rammelsbach ausgetragen, dessen Sportheim abgebrannt ist.

Die Mannschaft von FCK-Trainer Michael Frontzeck übernahm die Spielkontrolle, auch wenn es keine einseitige Begegnung werden sollte. Mads Albaek hatte die Pfälzer bereits in der 4. Spielminute nach einer Ecke in Führung gebracht, doch nur zwei Minuten später der Ausgleich. Der Lauterer Außenverteidger Janek Sternberg spielte einen katastrophalen Rückpass auf den Idar-Obersteiner im FCK-Tor, Lennart Grill und erwischte den Keeper damit auf dem falschen Fuß, so dass der Ball ins leere Tor trudelte. 1:1.

Die Roten Teufel waren auch danach spielbestimmend, und SC 07-Keeper Christopher Bleimehl verhinderte in der 11. Minute die erneute Führung des Traditionsvereins, als er Florian Pick´s Abschluss toll parierte. Nach 19 Minuten ging der FCK wieder in Front. Dominik Schad ging an zwei SC-Spielern vorbei und traf zum 2:1. Bleimehl konnte den Ball zwar noch abfälschen, doch über den Umweg Innenpfosten landete das Leder im Netz. Den 3:1-Halbzeitstand markierten die "Lautrer" kruz vor dem Pausenpfiff. Christian Kühlwetter wurde schön freigespielt und konnte ungehindert einschieben. 

Zu diesem Zeitpunkt hatte der SC bereits das erste Mal gewechselt. Nach einem Zweikampf verletzte  sich Linksverteidiger Dennis Kaucher und musste ausgewechselt werden. Angreifer Lucas da Silva rückte nach.

Der FCK wechselte dann in der Pause komplett durch und brachte elf neue Spieler, während Idar zunächst in derselben Formation weiterspielte. Im zweiten Abschnitt war der SC dann noch präsenter und ließ wenig zu, dem FCK fiel aber auch wenig ein, um Idar in Gefahr zu bringen. Der eingewechselte Justus Klein hatte dann sogar einen weiteren SC-Treffer auf dem Fuß. Er überlistete zwar aus knapp 30 Metern FCK-Torwart Jan Ole Sievers, doch der Schuß strich knapp am Tor vorbei.

Erst in der Schlussphase erhöhte der Drittligist. Einen Freistoß von Theodor Gergmann konnte SC-Neuzugang Julian Staudt mit einer sehenswerten Parade entschärfen, doch gegen Elias Huth´s Abstauber war er anschließend machtlos. Den letzten Treffer zum 5:1-Erfolg der Roten Teufel erzielte Gino Fechner mit einem trockenen Abschluss aus knapp 20 Metern.

Für SC-Coach Murat Yasar war es ein guter Test. "Wir sind erst seit einer Woche im Training, aber sind viel gelaufen. Für die Jungs was das ein Bonus", zeigte sich Trainer der Schmuckstädter zufrieden.

Den nächsten Test betreitet das SC 07-Team am Freitag in Thallichtenberg. Um 19:30 Uhr steht man dem VfB Reichenbach gegenüber (wok).

1.FC Kaiserslautern

5 : 1

SC Idar-Oberstein

Sonntag, 1. Juli 2018 · 17:30 Uhr

Testspiel

Schiedsrichter: Christian Dingert Assistenten: Markus Dunsbach, Thorsten Nies Zuschauer: 1260

Startaufstellung

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.